MUSIK UND BEWEGUNG

Spielerisch improvisieren unter Anleitung und auf allen Ebenen
Fächerübergreifender Workshop für Musik- und Instrumentallehrkräfte und deren Schüler*innen

Dozenten:
Ulrike Brand l Cello & Instrumentalimprovisation
Ingo Reulecke l Tanz & Bewegungsimprovisation

Samstag, 3. März 2018 l 10:00-15:00 Uhr
Konservatorium Georg Philipp Telemann l Breiter Weg 110 l 39104 Magdeburg

 

Kursinhalt

Dieses Mal heißt es: Spielerisch improvisieren unter Anleitung und auf allen Ebenen
– mit den Instrumenten entsprechend dem jeweiligen individuellem Niveau
– mit Schlaginstrumenten und klingenden Gegenständen
– mit der eigenen Stimme, gesprochen oder gesungen
– mit dem eigenen Körper, der manchmal komische oder verrückte Bewegungen macht oder manchmal auch ganz schön aussehen möchte und tanzt… und mit allen zusammen

Die Instrumente machen sich auf den Weg durch den Raum, begegnen sich, sagen hallo oder tun so als ob sie niemanden kennen würden und machen stattdessen seltsame Geräusche über die sich niemand wundert.
Welche Wörter fallen uns dazu ein oder sind wir stumm vor Schreck? Wie klingt es, wenn meine Geige stumm vor Schreck ist? Wir sprechen eine Geheimsprache aus Gesten und wenn wir das alles zusammen machen, verstehen wir am Ende, was wir meinen?
Zum Abschluss können wir ein Bewegungskonzert veranstalten, in dem wir Musiker, Tänzer, Sprecher, Sänger sind und gleichzeitig unser eigenes Publikum?

empfohlene Altersgruppe: offen
Instrumente: alle
Niveau: alle

Teilnahme auch ohne Instrument möglich als reine Bewegungsimprovisation.

Kursgebühren: 20 Euro

Angemeldete Kursteilnehmer*innen entrichten die Teilnahmegebühr in bar unmittelbar vor Beginn des Kurses.

Kontakt & Anmeldung Kurs
Sonja Renner
Musikalisches Kompetenzzentrum
Julius-Bremer-Straße 10 l 39104 Magdeburg
T: 0174 7641520 oder 0391 5402345
E-Mail: renner@mkm-md.de

Die Cellistin Ulrike Brand konzertiert als Solistin auf internationalen Festivals für Neue Musik, wo sie zahlreiche Werke uraufgeführt hat, die in ihrem Auftrag enstanden und ihr gewidmet sind.
Ihr besonderes Interesse gilt grenzüberschreitenden Projekten in den Bereichen Bildende Kunst, Tanz und Performance. Sie setzt sich intensiv mit freier und konzeptuelle Improvisation
auseinander, wobei sie im Zwischenbereich von improvisierter und notierter Musik eigene Stücke entwickelt.
2015 erhielt sie zusammen mit dem Composer-Performer Tomomi Adachi und mit dem Gitarristen Olaf Rupp das Arbeits-und Recherchestipendium des Berliner Senats, 2016 war sie Stipendiatin des Kultusministeriums Brandenburg im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf.
Ulrike Brand lebt in Berlin.
www.ulrikebrand-cello.com

 

Nach seiner zeitgenössischen Tanzausbildung studiert Ingo Reulecke Choreografie an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin.
Seine Choreografien wurden mehrfach ausgezeichnet und zu zahlreichen Festivals im In- und Ausland eingeladen.
Von 2012–2014 hatte Reulecke die künstlerische Leitung des Kooperationsprojekts „Bauhaus Tanzen“, in enger Zusammenarbeit mit dem Bauhaus Dessau, dem Hochschulübergreifenden
Zentrum Tanz in Berlin, dem Anhaltischen Theater Dessau sowie dem Studiengang „Szenischer Raum“ der TU Berlin.
Reulecke hat eine Professur im Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz in Berlin.
www.ingoreulecke.com

 

Eine Kooperation mit dem Konservatorium Georg Philipp Telemann